Zum Hauptinhalt springen

Neues

Tag der Städtebauförderung 2024

Zum Tag der Städtebauförderung am 04. Mai hat STADTRAUMKONZEPT in drei der aktuell laufenden Quartiersmanagements Aktionen durchgeführt:

Im StadtGartenQuartier in Lünen veranstaltete das Quartiersmanagement ein Quartiersfest mit vielen verschiedenen Akteuren aus dem Quartier. Für die Kinder gab es eine bunte Mischung aus Spieleangeboten, während die Erwachsenen sich über aktuelle Maßnahmen und Entwicklungen im Quartier informieren konnten.

In der Dattelner Innenstadt wurde ein Tag der offenen Tür im Baubüro veranstaltet. Die Baumaßnahmen zur Umgestaltung der Fußgängerzone stehen in den Startlöchern, so dass das Wochenende genutzt wurde, um über den Ablauf zu informieren und diverse Fragen zu beantworten. Zudem konnte man erste Bemusterungen der künftigen Ausstattung der Fußgängerzone ansehen.

In Castrop-Rauxel Merklinde hat der 3. Merklinder MitMachMarkt stattgefunden. In diesem Jahr war das Motto „Vielfalt vereint in Merklinde“ und das wurde erfüllt. Vielfältig waren nicht nur die vielen beteiligten Vereine und Akteure, sondern auch die zahlreichen Besucherinnen und Besucher, die die Festwiese mitten in der Wohnsiedlung zum Leben erweckt haben.

Frühlingsexperiment Stadt-Terrassen in Neubeckum

Pünktlich zu den Osterferien wurden in Beckums Stadtteil Neubeckum die Stadt-Terrassen eingeweiht. Die Stadt-Terrassen sind Ausleihmöbel, die Städten vom Zukunftsnetz Mobilität NRW kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. In Neubeckums Innenstadt bieten sie bis Juni an verschiedenen Stellen – unter anderem auf Parkflächen – die Möglichkeit, zu verweilen oder auch sein Fahrrad zu reparieren. Durch die temporäre Maßnahme sollen Diskussionen zur nachhaltigen Mobilität oder Steigerung der Aufenthaltsqualität angestoßen werden.

STADTRAUMKONZEPT ist seit Januar 2022 im Rahmen des Innenstadtmanagements Neubeckum in Beckum tätig und betreut unter anderem den Stadt-Terrassen Prozess.

Rhein-Kreis Neuss beschließt Umsetzung des kreisweiten Wohnungsnotfallkonzepts

Im Jahr 2023 hat STADTRAUMKONZEPT die Kreisverwaltung des Rhein-Kreis Neuss bei der Erarbeitung eines kreisweiten Konzepts der Wohnungsnotfallhilfe begleitet und unterstützt (Link zum Konzept). Der Prozess umfasste eine Angebots- und Bedarfsanalyse der bestehenden Strukturen, die Entwicklung von Zielen und Kennzahlen, sowie die Ausarbeitung von zentralen Maßnahmen. Begleitend wurde ein Arbeitskreis mit Vertreter*innen der kreisangehörigen Kommunen, der sozialen Träger sowie der Wohnungswirtschaft gebildet, mit dem alle Schritte und Ergebnisse abgestimmt wurden.

Der Ausschuss für Soziales und Wohnen des Rhein-Kreis Neuss hat nun am 2. Mai 2024 die Umsetzung dieses Konzepts sowie die Einrichtung einer zusätzlichen Fachberatungs- und Kontaktstelle für Wohnungsnotfälle nach § 67 SGB XII in Dorma-
gen einstimmig beschlossen (Link zum Beschlussprotokoll).

Das Recht auf ein gewaltfreies Leben – Bestandsaufnahme in Bottrop

Frauen sind in Deutschland übermäßig von Gewalt betroffen. Dabei geht es nicht nur um physische Gewalt, auch soziale, psychische und ökonomische Gewalt spielen eine Rolle. Deutschland hat sich mit dem Inkrafttreten der Istanbul-Konvention am 1. Februar 2018 verpflichtet, Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt zu bekämpfen und die Rechte von Frauen zu stärken.

In diesem Zusammenhang hat sich die Stadt Bottrop Anfang 2024 gemeinsam mit dem Frauenhaus (AWO) sowie dem Frauenzentrum Courage e. V. auf den Weg gemacht, die Istanbul-Konvention auf lokaler Ebene strategisch umzusetzen. STADTRAUMKONZEPT ist mit einer kompakten Bestandsaufnahme zum Thema sowie der Konzepterstellung unter Beteiligung aller relevanten Akteure beauftragt. Mithilfe dieser gemeinsamen strategischen Grundlage soll Gewalt gegen Frauen künftig stärker bekämpft und Frauen in Akutsituationen schneller und nachhaltiger geholfen werden.