Zum Hauptinhalt springen

Neues

Tag der Städtebauförderung am 8.5.21

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr 50 Jahre Städtebauförderung kann das durch Fördermittel Geplante und Erreichte zum Tag der Städtebauförderung am 8.5. in den Kommunen nicht wie sonst besichtigt, bestaunt oder bespielt werden. Aufgrund der Pandemie-Situation galt es, Möglichkeiten zu finden, die ein Infektionsrisiko vermeiden.

Daraus sind auch in unseren Quartieren tolle Formate entstanden:

  • In Datteln gibt es einen Pretest einer geplanten Stadtrallye per Smartphone durch die Innenstadt. Das Herzstück des Verfügungsfonds-Projektes, dass mit dem Heimatverein entwickelt wurde – kleine Filme zu den Stationen – ist noch nicht fertig. Dennoch lohnt es sich schon per QR-Code die 11 Stationen zu finden und dort spannende Geschichten aus Historie und Aktuellem zu erfahren.
  • In Dorsten findet eine offene Videokonferenz statt. Von 8.00-14.00 sind alle eingeladen sich zur digitalen Sprechstunde beliebig ein- und auszuklinken und sich über den aktuellen Stand der Bauarbeiten zu informieren, aber auch die Arbeit in den Netzwerken und Arbeitsgruppen sowie die bisher mit vielen verschiedenen Akteuren gemeinschaftlich umgesetzten Aktionen und Projekte aus Bürger- und Altstadtfonds zu diskutieren.
  • In der Dortmunder Nordstadt ist eine Podcast-Dokumentation zum Wettbewerb "Nordstadt natürlich!" entstanden. Der Community-Podcast "Nordfunken" präsentiert Geschichten aus der Dortmunder Nordstadt. Der Stadtteilverein Kermit e. V. hat ihn mit einer Förderung aus dem Quartiersfonds Nordstadt aufgebaut. Zum Tag der Städtebauförderung entstand ein Feature über den Mitmachwettbewerb "Nordstadt natürlich!". Mit diesem hat das Quartiersmanagement stadtteilbezogenes Engagement von Bewohner*innen in Bezug auf Upcycling, Stadtgärtnern, Artenvielfalt und Klimaschutz gestärkt. Nähere Infos: Weitere Infos unter nordstadt-qm.de und auf nordfunken.de.
  • In Lünen wird eine digitale Schnitzeljagd durch das StadtGartenQuartier geboten. Neue Projekte können so selbständig mithilfe einer App erlaufen werden.

Viel Spaß beim Schauen und Testen!

Ausstellung zum „Kreativdialog Stadtentwicklung“

Bereits im Dezember 2019 fand im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW ein Workshop zu Werten in der Stadtentwicklung und Planung statt. Junge Planer*innen aus acht Planungsfakultäten und ihre Dozent*innen traten miteinander in den Dialog und erörterten mit Frau Ministerin Ina Scharrenbach ihre Vorstellungen von zukünftiger Stadtentwicklung. Das Zeichner-Team von Ideenskizeen.de setzte diese in Bilder um, die seit Februar 2021 in einer Ausstellung im MHKBG in Düsseldorf hängen. Geplant war ursprünglich auch eine Vernissage, in deren Rahmen die Diskussion fortgesetzt werden sollte. Corona hat diese Idee zunächst ausgebremst…

Informationen zum Workshop sowie zu den definierten Kernwerten sind auch nachzulesen im Bericht zur Stadtentwicklung 2020

Video-Clips für Gastronomie und Handel in Datteln

Für mehr online-Präsenz in der Corona-Krise hat sich unser Quartiersmanagement in Datteln gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und der Stadtplanung ein besonderes Projekt einfallen lassen: in Datteln gibt es noch viel inhabergeführten Einzelhandel und Gastronomen, die alle mit Herzblut und Köpfchen ihre Unternehmen führen. Diese durften sich und ihr Unternehmen in den letzten Monaten in insgesamt 25 Video-Clips präsentieren. Beauftragt mit dem Dreh wurde die Firma Drei Licht Media gemeinsam mit der Filmemacherin Miriam Scott. Herausgekommen ist ein buntes Bild, dass zeigt, wie vielfältig die Dattelner Geschäfte und Gastronomien sind. Die Dattelner Unternehmen sind begeistert. Zu sehen sind die Filme auf dem Youtube-Kanal der Stadt und auf den Seiten der Unternehmen.

Publikation "Neue Stadtquartiere - Konzepte und gebaute Realität"

Viele Kommunen verzeichnen aufgrund von Wanderungsgewinnen ein fortgesetztes oder wiedereinsetzendes Bevölkerungswachstum. Daher entstehen in vielen Kommunen neue Stadtquartiere – ein Prozess, der angesichts einer verstärkten Konzentration auf die Bestands- sowie Brachflächenentwicklung ein Stück weit aus dem Fokus der Fachöffentlichkeit gerückt war. Diese Stadtquartiere sind jedoch vielfach aufgrund ihrer Größenordnung von hoher Relevanz für die Gesamtentwicklung der Städte und deren Umlandgemeinden. Vor diesem Hintergrund wurde eine umfassende Studie zu neuen Stadtquartieren in Deutschland auf Grundlage einer breiten Kommunalbefragung im Auftrag des Bundesbauministeriums / Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung durch STADTRAUMKONZEPT, Weeber+Partner und das Institut für Stadt und Immobilie erarbeitet und jetzt hier veröffentlicht.

 

Start der Online-Beteiligung zum INSEK Freiheit Emscher

Im Rahmen der Erarbeitung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (INSEK) "Freiheit Emscher", der Städte Bottrop und Essen gemeinsam mit der RAG Montan Immobilien GmbH, besteht ab sofort  bis zum 30. Mai 2021 die Möglichkeit, Anregungen zur zukünftigen Entwicklung über eine digitale Ideenkarte zu äußern. Die Hinweise und Ideen von Bewohnerinnen und Bewohnern, aus der Unternehmerschaft und von Vertreterinnen und Vertretern weiterer Institutionen sind eine wichtige Grundlage zur Entwicklung von Zielen und Maßnahmen zur Erneuerung dieses Stadtraums.

Breite Bürgerbeteiligung zur Aufwertung des Straelener Marktplatzes

Die Stadt Straelen hat sich auf den Weg gemacht, den Marktplatz, die gute Stube der Stadt, behutsam aufzuwerten. STADTRAUMKONZEPT organisierte und moderierte, unterstützt durch das Büro REICHER HAASE ASSOZIIERTE, einen breiten Beteiligungsprozess, in dem mehr als 700 Anwohner*innen, Geschäftsinhabende, Eigentümer*innen, Veranstalter*innen und Bewohner*innen zu ihren Wünschen und Bedürfnissen befragt wurden. Unter Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen im Rahmen der Covid-19-Pandemie konnte eine Kombination von Präsenz- und online-Beteiligungsformaten durchgeführt werden. Über die Beteiligung berichtet die Rheinische Post in einem Artikel. Die Ergebnisse der Beteiligung fließen zum Jahresanfang 2021 in den politischen Prozess ein.