Zum Hauptinhalt springen

Neues

Video-Clips für Gastronomie und Handel in Datteln

Für mehr online-Präsenz in der Corona-Krise hat sich unser Quartiersmanagement in Datteln gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und der Stadtplanung ein besonderes Projekt einfallen lassen: in Datteln gibt es noch viel inhabergeführten Einzelhandel und Gastronomen, die alle mit Herzblut und Köpfchen ihre Unternehmen führen. Diese durften sich und ihr Unternehmen in den letzten Monaten in insgesamt 25 Video-Clips präsentieren. Beauftragt mit dem Dreh wurde die Firma Drei Licht Media gemeinsam mit der Filmemacherin Miriam Scott. Herausgekommen ist ein buntes Bild, dass zeigt, wie vielfältig die Dattelner Geschäfte und Gastronomien sind. Die Dattelner Unternehmen sind begeistert. Zu sehen sind die Filme auf dem Youtube-Kanal der Stadt und auf den Seiten der Unternehmen.

Passantenbefragung im Kölner Sozialraum „Blumenberg, Chorweiler, Seeberg-Nord“ abgeschlossen

Im Rahmen der Evaluation des integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes „Blumenberg, Chorweiler, Seeberg-Nord“ hat STADTRAUMKONZEPT eine Befragung von Passanten im öffentlichen Raum durchgeführt. Hierbei wurden insgesamt über 130 Personen in den vier Veedeln Blumenberg, Chorweiler-Nord, Chorweiler-Mitte und Seeberg-Nord zur ihren Einschätzungen und Wahrnehmungen des Sozialraums befragt. Die Ergebnisse werden nun ausgewertet und fließen in den Evaluationsprozess ein.

Online-Beteiligung zur Rahmenplanung Alleestraße Remscheid

Die Ende März ausgefallene Beteiligungs-Werkstatt "Perspektiven für die Remscheider Hauptgeschäftsstraße" wurde per Online-Beteiligung nachgeholt. Und die Resonanz war hoch. Über 300 Bürgerinnen und Bürger, in der Mehrzahl Kunden und Besucher der Remscheider Einkaufsstraße, haben die Gelegenheit genutz, die derzeitige Situation anhand von sechs Thesen sowie drei Zukunftsbilder aus dem Jahr 2030 zu bewerten und zu kommentieren.

Die Resultate können auf www.alleestrasse-remscheid.de nachgelesen werden.

Breite Bürgerbeteiligung zur Aufwertung des Straelener Marktplatzes

Die Stadt Straelen hat sich auf den Weg gemacht, den Marktplatz, die gute Stube der Stadt, behutsam aufzuwerten. STADTRAUMKONZEPT organisierte und moderierte, unterstützt durch das Büro REICHER HAASE ASSOZIIERTE, einen breiten Beteiligungsprozess, in dem mehr als 700 Anwohner*innen, Geschäftsinhabende, Eigentümer*innen, Veranstalter*innen und Bewohner*innen zu ihren Wünschen und Bedürfnissen befragt wurden. Unter Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen im Rahmen der Covid-19-Pandemie konnte eine Kombination von Präsenz- und online-Beteiligungsformaten durchgeführt werden. Über die Beteiligung berichtet die Rheinische Post in einem Artikel. Die Ergebnisse der Beteiligung fließen zum Jahresanfang 2021 in den politischen Prozess ein.

Online-Beteiligung in Hiltrup-Ost gestartet

Da eine geplante große Präsenzveranstaltung aufgrund der COVID 19-Pandemie aktuell nicht möglich ist, wurde die weitere Beteiligung im Rahmen der Erarbeitung eines Stadtteilentwicklungskonzepts für Hiltrup-Ost in den digitalen Raum verlegt. Auf der Website www.beteiligung-hiltrup-ost.de sind alle Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils und lokale Akteure aufgerufen, ein Feedback zum aktuellen Stand des Leitbildes, der Rahmenplanung für eingeplantes Neubaugebiet und den ersten Maßnahmenideen zu geben sowie weitere Anregungen zu formulieren. Auf einer Ideenkarte können konkrete Maßnahmenvorschläge direkt im Stadtteil verortet werden.

Stadtteilentwicklungskonzept Hiltrup-Ost gestartet

Mit einer großen öffentlichen Auftaktveranstaltung in der Stadthalle Hiltrup ist der Erarbeitungsprozess für das Stadtteilentwicklungskonzept für Hiltrup-Ost erfolgreich gestartet. Etwa 230 Personen aus Bewohnerschaft und lokalen Akteuren folgten der Einladung und diskutierten mit den Mitarbeiter*innen von STADTRAUMKONZEPT und REICHER HAASE ASSIZZIERTE sowie den Vertreter*innen der Stadtverwaltung über die aktuelle Situation in Hiltrup-Ost, den Bedarfen und Chancen sowie Sorgen/Befürchtungen für die zukünftige Entwicklung des Stadtteils. So kamen zu den fünf Themen „Siedlungsstruktur und Baulandentwicklung“, „Freiraum und öffentlicher Raum“, „Verkehr“, „Infrastrukturbedarfe“ und „Einzelhandel / Entwicklung eines Ortsteilzentrums“ eine Vielzahl an Hinweisen und konkreten Verbesserungsvorschlägen zustande, die nun sortiert und weiter diskutiert werden. Hier geht es zur Berichterstattung der Westfälischen Nachrichten.