Zum Hauptinhalt springen

Neues

Ausstellung zum „Kreativdialog Stadtentwicklung“

Bereits im Dezember 2019 fand im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW ein Workshop zu Werten in der Stadtentwicklung und Planung statt. Junge Planer*innen aus acht Planungsfakultäten und ihre Dozent*innen traten miteinander in den Dialog und erörterten mit Frau Ministerin Ina Scharrenbach ihre Vorstellungen von zukünftiger Stadtentwicklung. Das Zeichner-Team von Ideenskizeen.de setzte diese in Bilder um, die seit Februar 2021 in einer Ausstellung im MHKBG in Düsseldorf hängen. Geplant war ursprünglich auch eine Vernissage, in deren Rahmen die Diskussion fortgesetzt werden sollte. Corona hat diese Idee zunächst ausgebremst…

Informationen zum Workshop sowie zu den definierten Kernwerten sind auch nachzulesen im Bericht zur Stadtentwicklung 2020

Video-Clips für Gastronomie und Handel in Datteln

Für mehr online-Präsenz in der Corona-Krise hat sich unser Quartiersmanagement in Datteln gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und der Stadtplanung ein besonderes Projekt einfallen lassen: in Datteln gibt es noch viel inhabergeführten Einzelhandel und Gastronomen, die alle mit Herzblut und Köpfchen ihre Unternehmen führen. Diese durften sich und ihr Unternehmen in den letzten Monaten in insgesamt 25 Video-Clips präsentieren. Beauftragt mit dem Dreh wurde die Firma Drei Licht Media gemeinsam mit der Filmemacherin Miriam Scott. Herausgekommen ist ein buntes Bild, dass zeigt, wie vielfältig die Dattelner Geschäfte und Gastronomien sind. Die Dattelner Unternehmen sind begeistert. Zu sehen sind die Filme auf dem Youtube-Kanal der Stadt und auf den Seiten der Unternehmen.

Breite Bürgerbeteiligung zur Aufwertung des Straelener Marktplatzes

Die Stadt Straelen hat sich auf den Weg gemacht, den Marktplatz, die gute Stube der Stadt, behutsam aufzuwerten. STADTRAUMKONZEPT organisierte und moderierte, unterstützt durch das Büro REICHER HAASE ASSOZIIERTE, einen breiten Beteiligungsprozess, in dem mehr als 700 Anwohner*innen, Geschäftsinhabende, Eigentümer*innen, Veranstalter*innen und Bewohner*innen zu ihren Wünschen und Bedürfnissen befragt wurden. Unter Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen im Rahmen der Covid-19-Pandemie konnte eine Kombination von Präsenz- und online-Beteiligungsformaten durchgeführt werden. Über die Beteiligung berichtet die Rheinische Post in einem Artikel. Die Ergebnisse der Beteiligung fließen zum Jahresanfang 2021 in den politischen Prozess ein.

Online-Beteiligung zur Rahmenplanung Alleestraße Remscheid

Die Ende März 2020 ausgefallene Beteiligungs-Werkstatt "Perspektiven für die Remscheider Hauptgeschäftsstraße" wurde per Online-Beteiligung nachgeholt. Und die Resonanz war hoch. Über 300 Bürgerinnen und Bürger, in der Mehrzahl Kunden und Besucher der Remscheider Einkaufsstraße, haben die Gelegenheit genutz, die derzeitige Situation anhand von sechs Thesen sowie drei Zukunftsbilder aus dem Jahr 2030 zu bewerten und zu kommentieren.

Die Resultate können auf www.alleestrasse-remscheid.de nachgelesen werden.